Mein Hund frisst Haare: so kannst du es abgewöhnen (2023)

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Gerade hast Du Deinen langhaarigen Hund ausgiebig gebürstet und wolltest die Haare beseitigen, da fängt er an, sie aufzufressen. Nun ist es ja eigentlich ganz nett, wenn er Dir beim Aufräumen hilft.

Wenn er dabei bloß nicht die meisten Haare verschlucken würde. Ist das nicht gefährlich für ihn? Könnten die Haare die Verdauung beeinträchtigen oder Schlimmeres? Man hört ja immer wieder von Tieren, die Probleme mit derartigen Haarbällen haben.

Da es viele Gerüchte über das Fressen von Haaren gibt, sollte einmal mit ihnen aufgeräumt werden, oder nicht?

Dein Hund frisst Haare – Warum?

Mein Hund frisst Haare: so kannst du es abgewöhnen (1)

Die gute Nachricht auf diese Frage lautet: Hunde, die ihre eigenen Haare, aber auch die von anderen Hunden oder gar vom Menschen fressen, sind vollkommen gesund. Es handelt sich um ein normales Rudelverhalten.

Im Rudel werden die Haare gefressen, um das Revier sauber zu halten. Für uns Menschen mag dies eigenartig anmuten. Wir würden sie aufsammeln und wegwerfen. Nun könnte man denken, dass die Hunde sie zunächst mit dem Maul aufsammeln, um sie zu verbuddeln.

Für sie ist das Fressen aber der einfachste Weg. Auch mit anderen Hinterlassenschaften kann dies ab und an beobachtet werden.

Wie kommt es zu diesem urtypischen Verhalten?

Bei verschiedenen Hunderassen ist das Urtypische im genetischen Pool vorhanden. Sie können gewissermaßen nicht aus ihrer Haut. Solltest Du bei der Fellpflege also nicht schnell genug das anfallende Fell aufsammeln, ist ihre Reaktion ganz natürlich, nämlich die Haare zu Fressen.

Lies auch: Mein Hund frisst Pferdeäpfel - Gründe und Tipps

Durch das Sauberhalten des Schlafplatzes des Rudels zeigen sie, dass sie das Rudel vor Feinden und Eindringlingen beschützen wollen und können. Frisst Dein Hund also seine Haare oder auch Deine, so tut er dies nicht, um Dich zu ärgern oder weil er sich langweilt.

Vielmehr ist er um Eure Sicherheit besorgt. Ein feiner Zug von ihm, oder?

Kann das Fressen von Haaren gesundheitliche Probleme mit sich bringen?

Jeder Hund schluckt ab und an eigene Haare. Schlecken die Tiere an ihren Beinen oder beknabbeln sie sich an den unterschiedlichen Stellen am Körper, so bleibt es nicht aus, dass sie Fell aufnehmen, das in den Magen gelangt.

Für gewöhnlich handelt es sich hierbei um kleine Mengen, die im Verdauungstrakt nicht weiter auffallen. Sie werden durch die Magen-Darm-Passage transportiert und einfach wieder ausgeschieden.

Handelt es sich aber um größere Mengen, kann es durchaus passieren, dass sich im Magen aus den Haaren Bälle bilden. Je nach Größe des Haarballs kann es dann zu einer Beeinträchtigung des Verdauungstraktes kommen.

Denn ein großer Haarball ist ein ernst zu nehmendes Hindernis. Verstopfung kann sich einstellen, aber auch ein Darmverschluss wäre möglich. Dies würde einen Notfallbesuch beim Tierarzt nach sich ziehen. Glücklicherweise tritt dieser Notfall nur selten ein.

Für gewöhnlich gehen die Haare ganz normal mit dem Kot ab.

Aber ACHTUNG: bei langhaarigen Hunden, die ihre Haare fressen, ist die Gefahr, dass sich im Magen ein Haarball bildet, um einiges größer als bei kurzhaarigen Vierbeinern.

Sind Haare für den Hund per se unverdaulich?

Mein Hund frisst Haare: so kannst du es abgewöhnen (2)

Die Hunde, als Nachfahren der Wölfe, können wie diese auch Haare und Fell nicht verdauen. Jedoch ist dies, solange die Haare nur in begrenzten Mengen aufgenommen werden, überhaupt kein Problem. Denn sie können sich auch als hilfreich erweisen.

Auf ihrem Weg durch den Verdauungskanal können sie sowohl den Nahrungsbrei als auch eventuelle Parasiten und Ablagerungen, etwa wie ein Besen, aus dem Darm kehren.

Würdest Du den Kothaufen untersuchen wollen, fändest Du die Haare vollkommen unverdaut vor.

Gehört das „Haare fressen“ zum „Fressen unverdaulicher Dinge“?

Wer seinen Hund mit der Gabe von homöopathischen Mitteln in puncto Gesundheit unterstützt, wird vielleicht festgestellt haben, dass es eine Rubrik zur Auswahl des korrekten Mittels gibt, die sich „Fressen von Unverdaulichem“ nennt.

Lies auch: Hund hat toten Vogel gefressen: 6 Gründe warum Du zum Tierarzt solltest

Nun sind Haare definitiv unverdaulich. Da das Fressen von Haaren nun aber, wie gesagt, bis zu einem bestimmten Punkt zu den ursprünglichen Reaktionsweisen eines Hundes gehört, kann man diese Verhaltensweise nur dann in dieser Rubrik auswerten, wenn es sich um wirklich große Mengen handelt.

In allen anderen Fällen bleibt der Tipp bestehen, dass die Haare am besten bei der Fellpflege sofort in einem Eimer verschwinden, der für den Hund nicht zugänglich ist.

Dies könnte beispielsweise ein Mülleimer mit Sensor sein, der sich nach dem Einwurf der Haare sofort wieder verschließt. Probiere aus, mit welcher Lösung Du am besten zurechtkommst.

Wie kann ich meinem Hund das Fressen von Haaren abgewöhnen?

In vielen Hundeschulen wird ein Training angeboten, dass der Hund Futter nur aus der Hand des Besitzers annimmt. Dabei ist es egal, ob es sich um die regulären Mahlzeiten oder Leckerlis handelt.

Sinn und Zweck dieser Übung ist eigentlich, dass der Hund während eines Spazierganges nicht alle möglichen Dinge vom Boden aufnimmt, anknabbert oder gar frisst. In diesen Trainingsgang kann selbstverständlich auch das Element Haar / Fell aufgenommen werden.

Wichtig für Dich ist, dass die Lektion mit Ruhe und Geduld geübt wird. Wie bei allen Übungen ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Gerade diese Übung ist für viele Hunde schwer, da Futter bzw. scheinbar leckere Dinge ja so verlockend sind.

Aber mit viel Lob und Geduld werdet Ihr schon ans Ziel kommen.

Dennoch merke Dir: Haare und Fell werden immer gleich in den Restmüll entsorgt. Je weniger Möglichkeiten er bekommt, Haare aufzunehmen, desto besser ist es für Euch beide.

Wichtig! entgegen vieler Meinungen solltest Du Hundehaare nicht den Vögeln als Nistmaterial zur Verfügung stellen. Das kann insbesondere Jungvögeln schaden und diese können sich in den Haaren verfangen (Quelle). Also immer sofort entsorgen.

Zum Schluss ein kurzes Fazit

Für uns Hundebesitzer ist es absolut unverständlich, wenn unser Hund, scheinbar sogar mit Genuss, nicht nur seine eigenen, sondern sogar menschliche Haare frisst.

Für den Hund ist es aber ein urtypisches Verhalten, das er vom Urvater Wolf übernommen hat. Nimmt er nur kleine Mengen auf, können wir uns beruhigt zurücklehnen und in den nächsten Tagen einfach seine Verdauung überprüfen.

Lies auch: Schokoladen-Vergiftung beim Hund: mit Rechner und Tabelle

Sie werden schon wieder zum Vorschein kommen. Handelt es sich um größere Mengen, ist dagegen Vorsicht geboten, da es zur Bildung von Haarbällen und dadurch bedingte, ernsthafte Verdauungsprobleme kommen kann.

Im Zweifelsfall ist ein Tierarzt zu Rate zu ziehen.

Häufig gestellte Fragen

Mein Hund frisst Haare. Ist er ernsthaft krank?

Nein, er ist nicht krank. Das Fressen von Haaren war ursprünglich eine Maßnahme, um den Lagerplatz des Rudels zu reinigen. Zudem kann eine kleine Menge Haare die Verdauung unterstützen bzw. den Darm reinigen, sodass Ablagerungen und eventuelle Parasiten besser abgehen können.

Worauf muss ich achten, wenn mein Hund Haare frisst?

Versuche zunächst einmal, Haare, sowohl die des Hundes bei der Fellpflege als auch Deine eigenen, sofort im Restmüll zu entsorgen. Sollte er dennoch viele Haare aufgenommen haben, gibst Du ihm in Folge ein oder zwei Tage leicht verdauliche Nahrung und achtest darauf, dass er weiterhin problemlos Kot absetzt.

Mein Hund hat Haare gefressen und nun starke Verdauungsprobleme und Bauchweh. Was kann ich tun?

In diesem Fall ist es ratsam, einen Tierarzt zu konsultieren. Der Tierarzt hat die Ausrüstung, sie zu lokalisieren und eine entsprechende Therapie durchzuführen.

Wie kann ich meinem Hund das Fressen von Haaren abgewöhnen?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, seinem Hund das Fressen von ALLEM, was nicht aus der Hand des Besitzers kommt, zu untersagen. In den meisten Hundeschulen werden diese Techniken gelehrt, damit der Hund auch beim Spaziergang nicht an allem Herumknabbert.

Wie entsorge ich Fell und menschliche Haare fachgerecht, damit er sie nicht fressen kann?

Im Regelfall wird beides über die Restmülltonne entsorgt. Damit der Hund die Haare während der Fellpflege in Ruhe lässt, ist ein Mülleimer sinnvoll, den er nicht öffnen kann, der sich aber gleichzeitig sofort nach dem Hineingeben des Fells wieder schließt.

Es macht aber nichts, wenn der Hund Haare aufnimmt, wenn er selber Fellpflege betreibt, oder?

Nein, putzt sich der Hund selber das Fell, kann nicht verhindert werden, dass er Haare aufnimmt. Diese geringe Menge fällt allerdings auch nicht ins Gewicht. Sie wird die Darmpassage leicht wieder verlassen können.

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Pres. Lawanda Wiegand

Last Updated: 2023/06/07

Views: 6753

Rating: 4 / 5 (71 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Pres. Lawanda Wiegand

Birthday: 1993-01-10

Address: Suite 391 6963 Ullrich Shore, Bellefort, WI 01350-7893

Phone: +6806610432415

Job: Dynamic Manufacturing Assistant

Hobby: amateur radio, Taekwondo, Wood carving, Parkour, Skateboarding, Running, Rafting

Introduction: My name is Pres. Lawanda Wiegand, I am a inquisitive, helpful, glamorous, cheerful, open, clever, innocent person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.