Corona in Köln: Inzidenz steigt leicht – ein weiterer Todesfall (2022)

Table of Contents
Inzidenzwert steigt leicht – ein weiterer Todesfall 800 Neuinfektionen – Inzidenz stagniert Inzidenz steigt leicht – Ein weiterer Todesfall Ca. 800 Neuinfektionen - Drei Todesfälle 1138 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf unter 400 Hoffnung auf Ende der Sommerwelle RKI meldet 1137 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 400 RKI meldet mehr als 700 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt leicht Inzidenzwert steigt das erste Mal seit zwei Wochen wieder an RKI meldet mehr als 1100 Neuinfektionen am Mittwoch RKI meldet mehr als 1400 Neuinfektionen – ein weiterer Todesfall RKI meldet keine Daten Ein weiterer Todesfall - RKI meldet mehr als fast 1000 neue Fälle Laut RKI 1.024 neue Infektionsfälle in Köln RKI meldet mehr als 1300 neue Fälle – Inzidenz sinkt weiter RKI meldet keine Daten Mehr als 1200 Neuinfektionen in Köln – Inzidenz sinkt leicht RKI meldet mehr als 1500 Neuinfektionen – drei weitere Todesfälle Kaum neue Daten am Sonntagmorgen – Inzidenz sinkt leicht RKI meldet mehr als 1.700 Neuinfektionen – Inzidenz bei 739 Inzidenz nähert sich der 800er-Marke Omikron BA.5- Anteil wächst auf 75 Prozent Keine neuen Daten für Köln genannt Neuer Todesfall - Inzidenz steigt auf über 750 Inzidenz steigt auf über 700 – mehr als 1750 Neuinfektionen Zahl der Neuinfektionen binnen eines Tages verdoppelt Mehr als 600 Neuinfektionen – Inzidenz steigt weiter Fast 1.800 Neuinfektionen am Montag Inzidenzwert in Köln steigt auf 524,6 Mehr als 1200 Neuinfektionen OB spricht sich für Verlängerung der Testverordnung aus Appell an Kölner Bürger Inzidenz in Köln steigt über 500 Inzidenz binnen zwei Wochen verdoppelt RKI meldet 346 neue Fälle – Inzidenz sinkt leicht Omikron BA.5 breitet sich in Köln weiter aus Inzidenz sinkt RKI meldet neuen Todesfall in Köln Wieder mehr Patienten in Kliniken Omikron-Variante BA.5 breitet sich in Köln aus Inzidenz bei 267 518 Neuinfektionen für Köln gemeldet 138 Neuinfektionen – Inzidenz deutlich unter 200 Leichter Anstieg der Inzidenz auf 209,8 – Rückgang der Fallzahlen im Wochenverlauf erkennbar Inzidenz sinkt auf 191,3 Inzidenz sinkt über Feiertag auf 222,7 Zahl der Neuinfektionen bleibt am Donnerstag hoch Videos

Köln -

In unserem Liveblog informieren wir über die wichtigsten Ereignisse und den Stand der Verbreitung des Coronavirus in Köln.

Die Zahl der Infizierten berücksichtigt verzögerte Meldungen nicht.

Hinweis der Redaktion: Aufgrund von Übermittlungsverzögerungen und abweichenden Berechnungsintervallen können die vom Robert Koch-Institut gemeldeten Werte von denen der Behörden vor Ort abweichen.

Samstag, 13. August

Inzidenzwert steigt leicht – ein weiterer Todesfall

9.30 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln steigt nach Angaben des Robert Koch Instituts (RKI) am Samstag leicht auf 367,5. Das ist ein Anstieg von 18,7 Fällen im Vergleich zum Vortag. Es wurden 684 neue Infektionsfälle gemeldet.

Insgesamt haben sich in Köln 417.697 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Zudem meldet das RKI einen weiteren Todesfall. In Köln sind demnach seit Beginn der Pandemie 1095 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Donnerstag, 11. August

800 Neuinfektionen – Inzidenz stagniert

7.20 Uhr: Das Robert Koch-Institut meldet am Donnerstagmorgen 807 Neuinfektionen für Köln. Am Vortag waren es 936. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 349,4 und damit minimal höher als am Mittwoch (347,8).

Es wurde kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt starben seit Beginn der Pandemie in Köln 1.094 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19.

Montag, 08. August

RKI meldet keine Daten

7:47 Uhr: Da das Robert Koch-Institut am Wochenende und auch am Montag keine aktuellen Corona-Zahlen mehr meldet, ist der Inzidenzwert von 329 wenig aussagekräftig. Die Gesamtzahl der Infizierten wird seit Samstag unverändert mit 413.465 angegeben.

Seit Beginn der Pandemie sind damit 1091 Kölnerinnen und Kölner im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Freitag, 05. August

Inzidenz steigt leicht – Ein weiterer Todesfall

Donnerstag, 04. August

Ca. 800 Neuinfektionen - Drei Todesfälle

Mittwoch, 03. August

1138 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf unter 400

Dienstag, 02. August

Hoffnung auf Ende der Sommerwelle

16.50 Uhr: Die Zahl der hospitalisierten Corona-Fälle geht wie berichtet leicht zurück. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Infektionszahlen ebenfalls wieder zurückgehen. „Mit der derzeitigen Beobachtung verbinde ich die Hoffnung, dass die aktuelle Corona-Sommerwelle abebbt“, sagte der ärztliche Leiter des Rettungsdienstes, Professor Alex Lechleuthner.

Nachdem die Zahl der Patienten sich im Juli mehr als verdoppelt hatte und zwischenzeitlich auf 270 gestiegen war, ist der Wert wieder auf 233 gesunken. Bei vielen Corona-Patienten in Kölner Krankenhäusern ist das Virus allerdings nicht der Grund für die Einweisung. Oft wird eine Covid-Erkrankung als Begleiterscheinung bei der Einweisung festgestellt. Die Stadt ging zwischenzeitlich davon aus, dass dies bei rund der Hälfte der Patienten so sei. Bei den Intensivpatienten sei derzeit keine Bewegung zu erkennen, sagte Lechleuthner. „In den letzten Wellen war es aber immer so, dass erst die Inzidenzen sanken, danach die Anzahl der Krankenhauspatienten und erst zuletzt die Patientenzahlen auf den Intensivstationen.“ Zuletzt lagen 32 Corona-Patienten auf den Intensivstationen.

Zum Vergleich: Im Dezember 2021 waren es 75. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt bereit seit dem 30. Juni. Damals lag er bei 888, am Dienstag bei 400. Durch die vermutlich hohe Dunkelziffer dürfte die Aussagekraft allerdings mittlerweile deutlich eingeschränkt sein. Auch der Wegfall der kostenlosen Bürgertests für alle seit dem 30. Juni könnte die Dunkelziffer erhöht haben. (sim)

RKI meldet 1137 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 400

6.28 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln ist von Montag auf Dienstag erneut leicht gesunken. Am Morgen lag der Wert laut Robert Koch-Institut bei 400,2. Mit 1137 Corona-Neuinfektionen steigt die Gesamtzahl der seit seit Pandemiebeginn regristrierten Infektionen auf 410.135.

Das RKI meldet keine weiteren Todesfälle. Insgesamt sind in Köln 1085 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

(Video) BZ Talk: Gesundheitsminister Lucha kritisiert die geplanten Corona-Regeln

Freitag, 29. Juli

RKI meldet mehr als 700 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt leicht

Donnerstag, 28. Juli

Inzidenzwert steigt das erste Mal seit zwei Wochen wieder an

Mittwoch, 27. Juli

RKI meldet mehr als 1100 Neuinfektionen am Mittwoch

Dienstag. 26. Juli

RKI meldet mehr als 1400 Neuinfektionen – ein weiterer Todesfall

Montag, 25. Juli

RKI meldet keine Daten

Samstag, 23. Juli

Ein weiterer Todesfall - RKI meldet mehr als fast 1000 neue Fälle

9.05 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Samstag für Köln 991 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz leicht um 13,3 Punkte auf 509,9. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden in Köln damit 403.778 Coronavirus-Infektionen registriert.

Außerdem meldete das RKI einen weiteren Todesfall. Damit sind in Köln seit Beginn der Pandemie 1082 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben.

Donnerstag, 20. Juli

Laut RKI 1.024 neue Infektionsfälle in Köln

Mittwoch, 19. Juli

RKI meldet mehr als 1300 neue Fälle – Inzidenz sinkt weiter

7:15 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Mittwochmorgen 1326 neue Infektionsfälle in Köln mit dem Coronavirus. Am Dienstag waren es noch 1711. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 400.737 Fälle in Köln registriert.

Die Inzidenz sinkt im Vergleich zu Dienstag leicht: Das RKI gibt den Wert mit 590,3 an, am Dienstag lag der Wert bei 615,1. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind keine weiteren Todesfälle gemeldet geworden. Seit Beginn der Pandemie starben 1080 Menschen in Köln.

Montag, 18. Juli

RKI meldet keine Daten

7.56 Uhr: Da das Robert Koch-Institut am Wochenende und auch am Montag keine aktuellen Corona-Zahlen mehr meldet, ist der Inzidenzwert von 537,1 wenig aussagekräftig. Die Gesamtzahl der Infizierten wird seit Samstag unverändert mit 397.700 angegeben.

Es sind keine weiteren Menschen in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Insgesamt starben 1.080 Menschen in Köln seit Beginn der Pandemie.

Freitag, 15. Juli

Mehr als 1200 Neuinfektionen in Köln – Inzidenz sinkt leicht

13.50 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Freitagmorgen 1.228 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Köln gemeldet. Damit fällt die Sieben-Tage-Inzidenz wieder leicht auf 688,6 und liegt damit 14,3 Punkte über dem Wert vom Donnerstag (702,9). Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden in Köln damit 396.616 Fälle registriert.

Das RKI meldet außerdem einen weiteren Todesfall für Köln. Damit sind in Köln seit Pandemiebeginn 1080 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben.

Mittwoch, 13. Juli

RKI meldet mehr als 1500 Neuinfektionen – drei weitere Todesfälle

6:09 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Mittwochmorgen 1583 neue Infektionsfälle in Köln mit dem Coronavirus. Am Vortag waren es 2203. Seit Beginn der Pandemie wurden 393.813 Fälle in Köln registriert.

Die Inzidenz sinkt ebenfalls leicht: Das RKI gibt den Wert mit 678,7 an, am Dienstag lag der Wert bei 732,8.

Im Zusammenhang mit Covid-19 sind drei weitere Todesfälle gemeldet geworden. Seit Beginn der Pandemie starben 1077 Menschen in Köln.

Donnerstag, 07. Juli

Kaum neue Daten am Sonntagmorgen – Inzidenz sinkt leicht

7:50 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt am Sonntagmorgen lediglich einen neuen Inzidenz-Wert an. Dieser liegt mit 648,8 niedriger als noch am Samstag – da lag die Inzidenz noch bei einem Wert von 707,9.

Neue Fälle wurden am Sonntag beim RKI nicht vermeldet.Das RKI weist vielmehr darauf hin, dass am Wochenende weniger Testungen, Labordiagnostik, Meldungen und Übermittlungen stattfinden und somit die Aussagekraft der tagesaktuellen Berichterstattung der Neuinfektionen am Wochenende und zu Beginn der Woche eingeschränkt sei.

Am Wochenende sei die Übermittlung durch Gesundheitsämter gesetzlich nicht verpflichtend, erklärt das RKI. Da auch keine direkten Konsequenzen auf Landes- oder Bundesebene folgten, übermittelten zunehmend weniger Gesundheitsämter und Bundesländer an den Wochenenden frische Corona-Daten. Tagesaktuelle Schwankungen sollten daher - insbesondere am Wochenende und zu Wochenbeginn - nicht überbewertet werden, erklärt das RKI.

(Video) Aktuelle CORONA-ZAHLEN: 847 positive COVID-19-Erkrankungen - Inzidenz in Deutschland bei 17,8

Die Gesamtzahl der Fälle in Köln bleibt auf Grund der Nicht-Übermittlung von neuen Daten damit vorerst unverändert bei 390.027. Insgesamt sind 1074 Menschen in Köln am Corona-Virus gestorben.

Mittwoch, 06. Juli

RKI meldet mehr als 1.700 Neuinfektionen – Inzidenz bei 739

10:29 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Mittwochmorgen 1.716 neue Infektionsfälle in Köln mit dem Coronavirus. Am Vortag waren es 2.231. Seit Beginn der Pandemie wurden 385.517 Fälle in Köln registriert.

Die Inzidenz sinkt leicht: Das RKI gibt den Wert mit 739,4 an, am Dienstag lag der Wert bei 774,5.

Im Zusammenhang mit Covid-19 ist kein Todesfall gemeldet worden.

Donnerstag, 30. Juli

Inzidenz nähert sich der 800er-Marke

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Donnerstagmorgen 1.933 neue Infektionsfälle in Köln mit dem Coronavirus. Am Vortag waren es 1.720. Seit Beginn der Pandemie wurden 378.534 Fälle in Köln registriert.

Die Inzidenz steigt wieder: Das RKI gibt den Wert mit 796,2 an, am Mittwoch lag der Wert bei 746,6.

Im Zusammenhang mit Covid-19 ist ein weiterer Todesfall gemeldet geworden. Seit Beginn der Pandemie starben damit 1072 Menschen in Köln.

Mittwoch, 29. Juli

Omikron BA.5- Anteil wächst auf 75 Prozent

Rund drei Viertel der Corona-Infektionen gehen mittlerweile auf die Virusvariante Omikron BA.5 zurück. Das geht aus Zahlen des Kölner Labors Dr. Wisplinghoff hervor. Der Wert bezieht sich sich auf die 336 positiven PCR-Tests, die das Labor zwischen dem 20. und 26. Juni ausgewertet hat. Noch Mitte Mai lag der BA.5-Anteil im einstelligen Prozentbereich. Rund 60 Prozent aller PCR-Tests, die das Labor auswertet, fallen aktuell positiv aus, Ende Mai waren es noch rund 37 Prozent.

Montag, 27. .Juli

Keine neuen Daten für Köln genannt

Das Robert Koch-Institut meldet am Montagmorgen keine Daten zu Neuinfektionen. Die Zahl der Menschen, die sich in Köln seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, wird wie am Samstag mit 372.276 angegeben. Die Zahl der Toten wird unverändert mit 1.070 angegeben.

Samstag, 25. Juni

Neuer Todesfall - Inzidenz steigt auf über 750

9.05 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Samstagmorgen 1290 neue Infektionen in Köln mit dem Coronavirus gemeldet, am Freitag waren es 1774. Seit Beginn der Pandemie wurden in Köln 372.276 Infektionen registriert.

Die Sieben-Tages-Inzidenz steigt weiter: Nachdem der Wert am vergangenen Samstag noch bei 466,1 lag, gibt das RKI den Wert nun mit 752,1 an. Am Freitag lag er bei 705,4– ein Anstieg um 46,7 Punkte.

In Köln ist außerdem ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 bekannt geworden. Auch am Freitag meldete das RKI eine weitere tote Person. Die Zahl der Todesfälle seit Pandemiebeginn liegt nun bei 1070.

Freitag, 24. Juni

Inzidenz steigt auf über 700 – mehr als 1750 Neuinfektionen

6.10 Uhr: Corona-Sommerwelle trifft Köln: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Freitagmorgen 1774 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Köln gemeldet, am Vortag waren es 1960. Seit Beginn der Pandemie wurden 370.986 Infektionen mit Covid-19 registriert.

Die Inzidenz ist nach dem konstanten Anstieg über Wochen am Freitag deutlich gestiegen: Während das RKI den Wert am Donnerstag noch mit 609,9 angab, liegt die Sieben-Tages-Inzidenz nun bei 705,4 – ein Anstieg um 95,5 Punkte.

Eine weitere Person ist im Zusammenhang mit Corona in Köln gestorben. Die Zahl der Todesfälle seit Pandemie-Beginn steigt damit auf 1069.

Mittwoch, 22. Juni

Zahl der Neuinfektionen binnen eines Tages verdoppelt

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Köln hat sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) im Vergleich zu Dienstag verdoppelt. Das RKI verzeichnete am Mittwoch 1255 neue Fälle, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt im Vergleich zu Dienstag aber dennoch leicht um 10,8 Punkte.

Außerdem meldete das RKI einen weiteren Todesfall. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind damit 1067 Kölnerinnen und Kölner an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Insgesamt verzeichnet das RKI für Köln 367.252 Fälle.

Dienstag, 21. Juni

Mehr als 600 Neuinfektionen – Inzidenz steigt weiter

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln ist am Dienstag laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) erneut leicht auf 541,3 (+0,2 im Vergleich zum Vortag) gestiegen. Außerdem meldete das RKI 652 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat das Institut damit 365.997 Fälle in Köln registriert.

(Video) Aktuelle CORONA-ZAHLEN: 6.573 COVID-19-Neuinfektionen in Deutschland - Inzidenz bei 110,1

Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. Damit sind seit Beginn der Pandemie 1066 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Montag, 20. Juni

Fast 1.800 Neuinfektionen am Montag

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Montagmorgen 1.792 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Köln. Seit Beginn der Pandemie wurden somit 365.345 Coronafälle in Köln registriert.

Die Sieben-Tages-Inzidenz steigt auf 541,1. Dies ist der höchste Wert seit Wochen.

Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet Seit Beginn der Pandemie registrierte das RKI 1066 Personen, die an oder mit Covid-19 gestorben sind.

Sonntag, 19. Juni

Inzidenzwert in Köln steigt auf 524,6

07.56 Uhr: Das Landeszentrum für Gesundheit meldet am Sonntagmorgen einen Anstieg beim Inzidenzwert um 58,5 Fälle im Vergleich zum Vortag. Die Inzidenz liegt demnach bei 524,6. Es wurden 1173 neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden somit 364.726 Fälle in Köln registriert.

Am Sonntagmorgen weichen die Meldezahlen beim Robert-Koch-Institut (RKI) ab, da keine Daten am RKI eingelesen wurden. Am Wochenende würden nur noch wenige Gesundheitsämter und Landesbehörden Daten an das RKI übermitteln.

Donnerstag, 16. Juni

Mehr als 1200 Neuinfektionen

9.24 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln steigt weiter. Am Donnerstagmorgen meldet das RKI 1277 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt damit bei 526,5 (Vortag: 515,2). Insgesamt wurden seit Pandemiebeginn 362.193 Coronainfektionen registriert.

Die Stadt meldet außerdem einen weiteren Todesfall, die Gesamtzahl der an einer Covid-Erkrankung gestorbenen Menschen in Köln steigt somit auf 1064.

Mittwoch, 15. Juni

OB spricht sich für Verlängerung der Testverordnung aus

Als die Temperaturen im vergangenen Sommer stiegen, fielen gleichzeitig die Corona-Fallzahlen. In diesem Jahr ist es umgekehrt. Noch vor zwei Wochen lag die Kölner Sieben-Tage-Inzidenz bei knapp über 200, am Mittwoch stieg der Wert sprunghaft auf 515 an. Vor diesem Hintergrund fordert Oberbürgermeisterin Henriette Reker nun eine Verlängerung der Corona-Testverordnung, die mit aktuellem Stand Ende Juni auslaufen würde und wie berichtet das Ende der kostenlosen Bürgertests bedeuten würde. Durch die Tests hätten Bürger die Möglichkeit, schnell und eigenverantwortlich ihren Infektionsstatus zu erfahren. Somit würden diese die ambulante Versorgung nicht belasten, schrieb Reker in einem Brief an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. „Somit bitte ich Sie, die Fortführung der Bürgertestzentren zu ermöglichen und diese auch für die Abklärung von symptomatischen Verdachtsfällen freizugeben“, so Reker weiter.

Appell an Kölner Bürger

Die steigenden Fallzahlen sind mit großer Wahrscheinlichkeit auf die Omikron-Variante BA.5 zurückzuführen, die sich auch in Köln ausbreitet. In einem Kölner Labor fielen laut Stadt aktuell 45 Prozent aller positiven Fälle auf diese Variante. Mit Blick auf den Feiertag appellierte Reker an die Kölner Bürger, „eine FFP2-Maske, wann immer es Ihnen möglich ist, zu tragen“. Wer noch nicht geimpft oder geboostert sei, solle dies nachholen. Das Kölner Gesundheitsamt empfiehlt dringend, sich beim „Auftreten von Symptomen und auch vor dem Kontakt zu gefährdeten Personen“ testen zu lassen.
Neben der Inzidenz steigt aktuelle auch die Hospitalisierungsrate. Auffälig in Köln ist die hohe Inzidenz in den Altersgruppen 20 bis 39 (727) und 40 bis 59 (579). (sim)

Inzidenz in Köln steigt über 500

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Mittwochmorgen 1.301 neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus in Köln gemeldet, das sind 955 mehr als noch am Vortag. Seit Beginn der Pandemie wurden in Köln somit 360.916 Infektionen bekannt.

Die Sieben-Tages-Inzidenz steigt im Vergleich zum Dienstag um 63,8 Punkte: Das RKI meldet eine Inzidenz von 515,2.

Das RKI meldete keine weiteren Todesfälle, die Anzahl der Todesfälle wurde jedoch um einen Fall korrigiert. Seit Beginn der Pandemie sind somit 1063 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 in Köln gestorben.

Dienstag, 14. Juni

Inzidenz binnen zwei Wochen verdoppelt

Die Corona-Fallzahlen steigen wieder. In den vergangenen zwei Wochen hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln mehr als verdoppelt. Ende Mai lag der Wert mit 210 so tief wie zuletzt vor etwa einem halben Jahr. Am Montag lag er bei 455.

Was die Gründe für den Anstieg sind, lässt sich nicht sicher sagen. Eine Rolle könnte die Verbreitung der Omikron-Variante BA.5 spielen. Rund 30 Prozent aller PCR-Tests, die das Kölner Labor Dr. Wisplinghoff in der vergangenen Woche ausgewertet hatte, fielen auf diese Virusvariante. In Portugal hatte die Variante zuletzt für rasant steigende Fallzahlen gesorgt, obwohl mehr als 95 Prozent der Portugiesen mindestens einmal geimpft sind. Mehr als 80 Prozent der Infektionen sind dort auf Omikron BA.5 zurückzuführen. Die Variante weist Untersuchungen zufolge eine höhere Übertragungsrate auf. Dass sie auch schwerere Verläufe mit sich bringt, ist bisher nicht nachgewiesen. In Deutschland und auch in Köln dominiert noch die Omikron-Variante BA.2, die für die Infektionswelle im Frühjahr verantwortlich war. Experten rechnen damit, dass sich BA.5 auch hierzulande durchsetzen wird. (sim)

RKI meldet 346 neue Fälle – Inzidenz sinkt leicht

7.20 Uhr: Das Robert Koch-Institut hat am Dienstagmorgen nur verhältnismäßig wenig neue Corona-Fälle im Vergleich zu den vergangenen Tagen gemeldet: 346 Neuinfektionen werden für Köln angegeben, am Montag waren es 1250, am Samstag 1021. Seit Beginn der Pandemie wurden 359.615 Infektionsfälle registriert.

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist in Köln laut RKI nach dem Aufwärtstrend wieder leicht gesunken. Am Montag hatte die Inzidenz die 400er-Marke überschritten und war bei 455,2 angekommen, am Dienstag liegt sie bei 451,4 laut RKI.

Die Zahl der Toten seit Pandemie-Beginn liegt unverändert bei 1063.

Montag, 13. Juni

Omikron BA.5 breitet sich in Köln weiter aus

30 Prozent der positiven PCR-Tests, die das Kölner Labor Dr. Wisplinghoff in der vergangenen Woche ausgewertet hat, fallen mittlerweile auf die Omikron-Variante BA.5 des Coronavirus’. Die Variante sorgt aktuell in Portugal für rasant steigende Fallzahlen.

492 Arztpraxen führen in Köln laut Stadt aktuell noch Corona-Tests durch. Somit entfallen gut 60 Prozent der aktiven Teststellen auf die Praxen. Dazu kommen 54 Apotheken und 285 private Testzentren. Die meisten Teststellen verzeichnete die Stadt mit 871 am 6. April. (sim)

(Video) Corona-Virus: Kommt die sechste Welle?

Sonntag, 12. Juni

Inzidenz sinkt

Da am Wochenende nur noch wenige Gesundheitsämter und Landesbehörden Daten an das RKI übermitteln, werden keine Daten am RKI eingelesen, sodass es bei den absoluten Fallzahlen keine Veränderung zum Vortag gibt. Die Inzidenz liegt am Sonntag bei 362,6 und ist damit im Vergleich zum Vortag um 22 Punkte gesunken. Die Änderung der 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag beruht lediglich auf einer Änderung des Bezugszeitraums (jeweils 7 Tage vor dem Tag der Berichterstattung).

Die Zahl der Infektionen in Köln liegt insgesamt bei 358.017 seit Beginn der Pandemie. Insgesamt starben inzwischen 1.063 Kölnerinnen und Kölner an dem Virus.

Samstag, 11. Juni

RKI meldet neuen Todesfall in Köln

Das Robert-Koch-Institut meldet am Samstagmorgen 903 neue Corona-Infektionen in Köln. Die Inzidenz steigt damit auf384,6, die Zahl der Infektionen insgesamt auf358.017 seit Beginn der Pandemie. Außerdem meldete das Institut einen neuen Todesfall, insgesamt starben inzwischen1.063 Kölnerinnen und Kölner an dem Virus.

Mittwoch, 8. Juni

Wieder mehr Patienten in Kliniken

Die Zahl der Corona-Patienten in Kölner Krankenhäusern ist erstmals seit dem 23. Mai wieder über die Marke von 100 geklettert. Am Mittwoch lag die Zahl der stationär in Kölner Kliniken behandelten Patienten mit dem Virus bei 109. Am Vortag zählte die Stadt noch 97 Patienten, am vergangenen Samstag 87. „Ich beobachte die Entwicklung in den Krankenhäusern aufmerksam, um entsprechende Maßnahmen rechtzeitig mit den Krankenhäusern abstimmen zu können“, sagte Alex Lechleuthner, Leiter des Rettungsdienstes der Stadt. Den höchsten Wert im Verlauf der Pandemie verzeichnete die Stadt am 15. Februar mit 443. Die Zahl der Patienten auf den Intensivpatienten in den Kölner Krankenhäusern liegt aktuell bei 20 und damit auf einem seit Anfang Mai gleich bleibenden Niveau. Am meisten Intensivpatienten gab es mit 75 im Dezember 2021. (sim)

Dienstag, 7. Juni

Omikron-Variante BA.5 breitet sich in Köln aus

Die Omikron-Variante BA.5 des Coronavirus, die etwa in Portugal für einen rasanten Anstieg der Infektionen gesorgt hat, verbreitet sich auch in Köln langsam. Der Anteil der Variante an allen positiven PCR-Tests beträgt im Kölner Labor Dr. Wisplinghoff knapp 15 Prozent. Die neuesten Zahlen, die das Labor am Dienstag veröffentlichte, beziehen sich auf die Woche zwischen dem 23. und 29. Mai.

Inzidenz bei 267

Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts betrug der BA.5-Anteil im Deutschland-Schnitt zuletzt etwa fünf Prozent (Woche zwischen 16. und 22. Mai) – doppelt so viel wie in der Vorwoche.Experten gehen davon aus, dass sich die Variante in Deutschland weiter ausbreiten werde. Beweise dafür, dass die Variante BA.5 wieder eine höhere Krankheitsschwere mit sich bringt, gibt es bisher nicht.

In den vergangenen Tagen sind in Köln auch die Corona-Fallzahlen wieder leicht gestiegen. Am Dienstag lag der Wert, der die Anzahl der Personen angibt, die sich durchschnittlich je 100 000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen mit dem Virus infiziert haben, bei 267 und damit seit zweieinhalb Monaten wieder über dem NRW-Schnitt (236).
Die Anzahl der Patienten, die mit dem Coronavirus stationär in Kölner Krankenhäusern behandelt werden, liegt mittlerweile seit zwei Wochen unter 100, am Dienstag waren es 97. Auch die Zahl der Patienten auf Intensivstationen ist seitdem stabil (Dienstag: 18). (sim)

Samstag, 4. Juni

518 Neuinfektionen für Köln gemeldet

7.50 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln steigt am Samstag leicht auf 252,4. Das ist nach Angaben des RKI ein Zuwachs 19,3 Fällen im Vergleich zum Vortag. Es wurden 518 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, das sind 37 weniger als am Freitag. Seit Beginn der Pandemie haben sich in der Stadt 353.538 Menschen mit dem Virus nachweislich infiziert, 1.063 Menschen davon sind gestorben. Das RKI meldet keinen weiteren Todesfall.

Dienstag, 31. Mai

138 Neuinfektionen – Inzidenz deutlich unter 200

8.20 Uhr:Die Zahl der Corona-Infektionen in Köln liegt am Dienstag laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 138. Am Vortag wurden 177 Neuinfektionen gemeldet, die Zahl ging also leicht zurück. Seit Beginn der Pandemie haben sich demnach 351.202 Menschen in Köln mit dem Coronavirus infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich auf 178,7, das sind 27,7 Punkte weniger als am Montag. Außerdem meldete das RKI einen weiteren Todesfälle. Damit sind in Köln bisher 1063 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Sonntag, 29. Mai

Leichter Anstieg der Inzidenz auf 209,8 – Rückgang der Fallzahlen im Wochenverlauf erkennbar

8.40 Uhr: Am Sonntagmorgen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln bei 209,8, teilte das Robert-Koch-Institut mit. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vortag (191,3) leicht gestiegen. Im Überblick der ganzen Woche ist aber ein Rückgang der Inzidenzen erkennbar (Vergleich letzten Sonntag: 274,3).

414 Personen haben sich neu mit dem Corona-Virus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in NRW bei 208,9, demnach liegt die Stadt Köln im Landesdurchschnitt. Es wurden keine weiteren Todesfälle verzeichnet.

Samstag, 28. Mai

Inzidenz sinkt auf 191,3

8.35 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln sinkt am Samstag leicht auf 191,3. Das ist nach Angaben des Landeszentrum für Gesundheit (LZG) ein Rückgang von 31,4 Fällen im Vergleich zum Vortag. Es wurden 164 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Seit Beginn der Pandemie haben sich in der Stadt 350.473 Menschen mit dem Virus nachweislich infiziert, 1.062 Menschen davon sind gestorben. Das LZG meldet zwei weitere Todesfälle.

Freitag, 27. Mai

Inzidenz sinkt über Feiertag auf 222,7

7.16 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln liegt am Freitagmorgen bei 222,7. Am Vortag lag sie bei 229,8. Über den Feiertag wurden laut RKI 388 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Somit steigt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen seit Pandemiebeginn auf 350.309. Weitere Todesfälle wurden nicht verzeichnet, die Gesamtzahl liegt somit weiter bei 1060.

Donnerstag, 26. Mai

Zahl der Neuinfektionen bleibt am Donnerstag hoch

9.17 Uhr: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen kratzt am zweiten Tag in Folge erneut an der 500er-Marke. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete für Donnerstag 473 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit wurden seit Beginn der Corona-Pandemie in Köln 349.921 Infektionen mit Covid-19 gemeldet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter leicht auf 229,8 (-12,6 zum Vortag. Außerdem meldete das RKI keinen weiteren Todesfall. Damit sind in Köln bisher 1060 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

(Video) „Ich wäre fast gestorben" - Christian Kahrmann über seine Covid-Erkrankung | Kölner Treff | WDR

Videos

1. Corona-Endlosschleife | Kommen wir da jemals wieder raus?
(maiLab)
2. Meine Tage auf der Corona-Station | WDR Doku
(WDR Doku)
3. Mehr "Corona-Mathematik": Wie Epidemien modelliert werden
(Weitz / HAW Hamburg)
4. #320: Keine verkürzte Impfstoffzulassung | Podcast Kekulés Corona-Kompass | MDR
(MDR Mitteldeutscher Rundfunk)
5. COVID-19 bei Kindern - Wie riskant wird der Herbst?
(Science Media Center Germany)
6. Spahn und RKI zu Impfungen und Corona-Lage | ZDFheute live
(ZDFheute Nachrichten)

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Kieth Sipes

Last Updated: 09/18/2022

Views: 5759

Rating: 4.7 / 5 (67 voted)

Reviews: 90% of readers found this page helpful

Author information

Name: Kieth Sipes

Birthday: 2001-04-14

Address: Suite 492 62479 Champlin Loop, South Catrice, MS 57271

Phone: +9663362133320

Job: District Sales Analyst

Hobby: Digital arts, Dance, Ghost hunting, Worldbuilding, Kayaking, Table tennis, 3D printing

Introduction: My name is Kieth Sipes, I am a zany, rich, courageous, powerful, faithful, jolly, excited person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.